Workshops & Vorträge für Gross und Klein

Referentinnen und Workshopleiter teilen am 21. September mit euch ihre Erkenntnisse, Erfahrungen und Alltagstipps rund ums Thema nachhaltige Ernährung. Ein Genuss für Geist und Gaumen.

Vorträge mit Diskussion Samstag 21. Sept.

12.45 – 14.00 / 17.00 – 18.15 Uhr

Das frischeste Gemüse der Stadt

Selbstversorgung im urbanen Raum: Ein Selbstversuch

Edible ch def Berner Platte 2.0

Selbstversorgung und Stadtleben sind nicht vereinbar? Sind sie wohl! Urban Gardening ist seit geraumer Zeit in aller Munde und beweist sich mehr und mehr auch in Privathaushalten als bunte Mitte zwischen «Ich lebe in der Stadt und kaufe alles im Laden» und «Ich lebe auf dem Land und versorge mich selbst». Du möchtest es auch versuchen und schon bald dein eigenes Null-Kilometer-Gemüse kosten? Lerne von einer erfahrenen urbanen Selbstversorgerin zahlreiche Vorzüge kennen, die über den frischen Geschmack hinausgehen – und pflanze den ersten Samen für eine sinnvolle, schmackhafte Zukunft.

Ort

Raum Nr. 028, Berner Generationenhaus

Veranstalter

Anja Fonseka

Kosten

10.-

Anmeldung

post@anjafonseka.ch
bis am 15. September

Weitere Infos

www.edible.ch

14.30 – 15.45 Uhr

Mit allen Sinnen zur nachhaltigen Ernährung

Erkenntnisse aus der Kultur- und Umweltsoziologie

WS Wetzel Markoni Berner Platte 2.0

Mit allen Sinnen geniessen, wie geht das? Wie funktioniert das Gegenteil von Fast Food? Was heisst genügsamer leben und weniger konsumieren für den täglichen Menüplan? Wer sich für eine sinnvolle und nachhaltige Ernährung aus soziologischer Sicht interessiert, ist hier genau richtig. Die Referenten teilen mit dir ihre Erkenntnisse aus der Forschung, werfen kritische Fragen auf – und bringen konkrete Tipps und Praxisbeispiele rund um nachhaltige Ernährung und Lebensstile mit.

Ort

Raum Nr. 028, Berner Generationenhaus

Veranstalter

Dietmar Wetzel , Universität Basel, Institut für Soziologie
Evelyn Markoni , Berner Fachhochschule / Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL

Kosten

kostenlos

Anmeldung

evelyn.markoni@bfh.ch
bis am 16. September

Vorträge mit Diskussion & Degustation Samstag 21. Sept.

11.00 – 12.00 / 18.30 – 19.30 Uhr

Blondes Bützchen, goldene Physalis, gerippte Paradeiser

Kulturpflanzenvielfalt entdecken, geniessen, verbreiten

WS sorten 2 Berner Platte 2.0

Weisst du, wie viele Tomatensorten wir in der Schweiz haben? Mehr als 300! Babuschka, Froschkönigs Goldkugel und die Berner Rose, weltweit eine Sorte der Spitzenklasse. Und bei den Paprika ist die Vielfalt eben so gross: Corno di toro rosso, Babura und die superscharfen Habanero. Sie alle aufzulisten sprengt den Rahmen, weshalb du am besten deine Ohren spitzt, wenn Agnès Bourqui und Robert Zollinger zum Vortrag laden und Klein und Gross die Vielfalt der Kulturpflanzen präsentieren. Spätestens bei der Degustation werden auch die restlichen Sinne aktiviert: Teste und vergleiche verschiedene Tomaten und Paprika und staune über ihre Formen, Farben und Aromen.

Ort

Raum Nr. 028, Berner Generationenhaus

Veranstalter

Agnès Bourqui , CPC-SKEK
Robert Zollinger , Hortiplus

Kosten

20.-

Anmeldung

info@cpc-skek.ch
bis am 14. September

Weitere Infos

www.cpc-skek.ch
www.hortiplus.ch

12.45 – 13.30 Uhr

Von der Kakaobohne bis zur Schokolade

Eine sensorische Reise mit der Bean To Bar Manufaktur Garçoa

WS bean to bar Berner Platte 2.0

Interessiert dich die Bohne? Dann komm mit auf eine Reise durch die Welt des Kakaos und erlebe seine Diversität, die hierzulande (noch) viel zu kurz kommt. Anhand von Bildern und – ganz wichtig – Degustationsmaterial erfährst du alles zum Weg der Bohne, vom Anbau über das Rösten und Congieren bis zur fertigen Schokoladentafel. Nicht vergessen gehen dabei die Menschen, die hinter der Produktion stehen: Fränzi Akert von Garçoa Chocolate zeigt dir auf, durch wie viele Hände der Kakao geht, bis die Schokolade genussbereit ist. Es wird gestaunt, geschnuppert und geknabbert!

Ort

Raum Gärtnerei, Berner Generationenhaus

Veranstalter

Fränzi Akert , Garçoa Chocolate

Kosten

15.-

Anmeldung

info@garcoa.ch
bis am 19. September

Weitere Infos

www.garcoa.ch

15.30 – 16.15 Uhr

Met – der vergessene Honigwein

Auf den Spuren des ältesten Weins

WS Metsiederei Berner Platte 2.0

Man nehme etwas Wasser, Honig und Hefe: Voilà, fertig ist der schmackhafte Honigwein. Ganz so einfach ist es natürlich nicht, wie Metsieder und Imker Alexander Eckert in seinem Vortrag erzählt. Interessierte erfahren, was den Wein ausmacht, woher er kommt und mit welchen Speisen er sich gut kombinieren lässt. Bereits unsere Vorfahren liessen sich den Tropfen schmecken, die ältesten Funde sind auf 7000 v.Chr. datiert. Heute kennen die meisten den Begriff nur vom Kreuzworträtsel – das soll sich ändern. Der Honigwein hat genauso viel Aufmerksamkeit verdient wie Traubenwein und Bier. Spätestens nach dem ersten Schluck wirst du verstehen, wieso.

Ort

Raum Gärtnerei, Berner Generationenhaus

Veranstalter

Alexander Eckert , Metsiederei Eckert

Kosten

10.-

Anmeldung

Keine Anmeldung erforderlich

Weitere Infos

www.metsiederei.ch

16.00 – 16.45 Uhr

Purer Kakaogenuss

Wie nachhaltige Schokolade berauschen kann

WS Garcoa fairer Handel Berner Platte 2.0

Schoggi macht glücklich. Aber nicht in jedem Fall ist auch ihre Herstellung ein Grund zur Freude. Für ein gutes Produkt, das du mit allen Sinnen – und Verstand – geniessen kannst, sind faire Handelsbedingungen die Grundlage. Je näher der Kontakt zwischen Kakaoanbau, Verarbeitung und Konsum, desto grösser die Motivation von allen, gute Arbeit zu leisten. Auch dein Gaumen möchte mehr erfahren? Lass dir bei der Degustation Fair Trade Schokolade auf der Zunge zergehen!

Ort

Raum Nr. 028, Berner Generationenhaus

Veranstalter

Fränzi Akert , Garçoa Chocolate

Kosten

15.-

Anmeldung

info@garcoa.ch
bis am 19. September

Weitere Infos

www.garcoa.ch

16.30 – 17.30 Uhr

Von Zürich über Spiez nach Genf

Die Schweiz als vielseitiges Weinland entdecken

WS Apero Berner Platte 2.0

Weshalb in der Ferne suchen, wenn das Gute so nahe liegt? Die Schweiz wird als Weinland oft unterschätzt – zu unrecht. Welche Eigenheiten den Schweizer Tropfen besonders machen und welche Regionen und Traubensorten hierzulande anzutreffen sind, erfährst du in diesem Vortrag. Sara de Giorgi zeigt, dass Schweizer Winzerinnen und Winzer für jeden Gaumen einen passenden Wein produzieren. Aber probieren geht bekanntlich über studieren: Am besten überzeugst du dich bei der Degustation gleich selbst von der Qualität heimischer Rebensäfte.

Ort

Raum Gärtnerei, Berner Generationenhaus

Veranstalter

Sara De Giorgi , APÉRO mit Schweizer Wein

Kosten

20.-

Anmeldung

apero@mit-schweizer-wein.ch
bis am 13. September

Weitere Infos

www.mit-schweizer-wein.ch

Workshops Samstag 21. Sept.

11.00 – 12.30 / 13.45 – 15.15 / 17.45 – 19.15 Uhr

Achtsam essen, bewusst leben

Mit allen Sinnen entspannt geniessen

WS Acht Sam Keit 6 Berner Platte 2.0

Der Kalender ist voll, die Uhr tickt, der Magen knurrt. Noch schnell was zwischen die Zähne und weiter zum nächsten Termin. Wer kennt das nicht? Höchste Zeit, gewohnte Essensmuster zu hinterfragen! Im Kurs der zwei Frauen von acht-sam-keit.ch lernst du (wieder), bewusster zu geniessen und dein Hunger- und Sättigungsgefühl richtig zu deuten. Weiter erzählen dir Annette Lefèvre und Florence Testorelli etwas über verschiedene Hungerarten und was sie bewirken. Praxisübungen helfen, das Gehörte selbst auszuprobieren. Wer den Kurs mit einem gestärkten Körpergefühl verlässt, ist auf dem besten Weg zu mehr Wohlbefinden und Genussfähigkeit im Alltag.

Ort

Raum Gärtnerei, Berner Generationenhaus

Veranstalter

Annette Lefèvre und Florence Testorelli , acht-sam-keit.ch

Kosten

20.-

Anmeldung

annette.lefevre@bluemail.ch
bis am 14. September

Weitere Infos

www.acht-sam-keit.ch

11.00 – 11.20 / 12.00 – 12.20 / 16.30 – 16.50 Uhr

Gong Fu Cha

Eine chinesische Teezeremonie

WS Teezeremonie Berner Platte 2.0

Vom Lotus-Gefäss in den Gaiwan, weiter ins Kännchen und zum Schluss in den Trinkcup: Erst wer dem Tee Raum und Zeit lässt, sich zu entfalten, kommt in den Genuss seiner unglaublichen Geschmacksvielfalt. Die traditionsreiche Teezeremonie aus China heisst «Gong Fu Cha», was so viel bedeutet wie «dem Tee aufmerksam begegnen». Der Teekenner aus der Länggasse zeigt, wie das Getränk Eingang in unterschiedliche Kulturen gefunden hat. Hier nimmst du das heisse Getränk über verschiedene Sinneskanäle wahr, riechst, siehst und schmeckst den Tee. Eine Erfahrung, die das nächste Teekränzchen zu einem kleinen Fest der Sinne macht

Ort

Treffpunkt Infostand, Innenhof Berner Generationenhaus

Veranstalter

Mark Drenhaus , Länggass-Tee

Kosten

Kollekte

Anmeldung

Keine Anmeldung erforderlich

Weitere Infos

www.laenggasstee.ch

13.00 - 13.20 / 14.00 - 14.20 / 15.00 - 15.20 / 16.00 - 16.20 Uhr

Die Sinnlichkeit des Apfels

Ein meditatives Experiment

WS Apfel Berner Platte 2.0

Ein Apfel ist süss, saftig, manchmal sauer, herb oder mehlig. Soviel zum Geschmackssinn. Was aber passiert, wenn wir auch die anderen Sinne miteinbeziehen? Uns darauf achten, wie sich ein Apfel anfühlt, wie er aussieht und wie er riecht? Beiss in eine Frucht deiner Wahl und komm mit auf eine spannende sensorische Reise. Erlebe, wie aus etwas scheinbar Gewöhnlichem etwas ganz Besonderes wird. In nur 20 Minuten lernst du, wie eine simple Achtsamkeitsübung dein Essverhalten und die Wertschätzung gegenüber Nahrungsmitteln positiv beeinflusst.

Ort

Treffpunkt Infostand, Innenhof Berner Generationenhaus

Veranstalter

Angela Losert , Stiftsgarten

Kosten

5.–

Anmeldung

Keine Anmeldung erforderlich

Weitere Infos

www.stiftsgarten.ch

14.00 – 18.00 Uhr

Brotaufstriche für Klein & Gross

Einmach-Workshop für Kinder ab 7 Jahren

WS einmachworkshop 3 Berner Platte 2.0

Keine(r) zu klein, ein Gourmand zu sein: Im Workshop für Kinder lernen die Kleinen, vegetarische Brotaufstriche aus Gemüse, Obst und Kräutern herzustellen. Das Experimentieren mit süssen Aromen und würzigen Zutaten kitzelt dabei die Sinne. Die Kinder entdecken, wie einfach selbstgemachte Köstlichkeiten gezaubert werden, wieviel Spass das Zubereiten macht und wie gut die gesunde Alternative fürs Znünibrot schmeckt. Währenddessen dürfen sich die Eltern gerne anderen Programmpunkten zuwenden – und die Kinder samt selbstgemachtem Aufstrich später wieder abholen.

Ort

Bahnhofplatz Bern

Veranstalter

Nicole Weisswange , Lila Karotte
Kevin Nobs , skepping GmbH

Kosten

25.-

Anmeldung

info@kulinata.ch
bis am 15. September

Weitere Infos

www.lila-karotte.com
www.skepping.ch